Seit 4. Juli NEU in Bocholt Seit 4. Juli NEU in Bocholt

- News 2019 -


Aktuelle News aus Bocholt 2019

Datum: 05.09.2019, 13:35 Uhr
16 freiwillige Schulbusbegleiter nehmen Dienst auf

Jugendliche stehen Schülern und Fahrgästen mit Rat und Tat zur Seite // Geschult, um Streit zu schlichten

16 Jugendliche starteten jetzt ihren freiwilligen Dienst als Schulbusbegleiter. Sie stehen Schülerinnen und Schülern mit Rat und Tat auf der Fahrt zur Seite. Und wenn sich Konflikte anbahnen, wirken sie beruhigend auf die Streithähne ein und schlichten, damit der Schülerverkehr geordnet ablaufen kann. Als Ansprechpartner sind sie außerdem für alle weiteren Fahrgäste und das Fahrpersonal da.

Als Schulbusbegleiter wurden ausgebildet: Alexander Cernov, Bartosz Lauzer, Franz Reuke (alle Hohe-Giethorst-Schule), Viktoria Krampez, Nele Mümken, Svea Resing und Emely Tebroke (alle Euregio-Gymnasium), Abdurrahman Abudahi, Maximilian Elting, Oliver Hockert, Celina Meißen und finja Wesendonk (alle Mariengymnasium) sowie Jannik Perdun, Noa Spieker, Jessica Szoltysek und Simmon van Hal (alle St. Georg-Gymnasium).

Bocholts Ordnungsdezernent Thomas Waschki überreichte die Ausweise, die sie als offiziell eingesetzte Schulbusbegleiter kenntlich machen.

Schulung in Streitschlichtung

Im Juli wurden die 16 Jugendlichen der 8. Jahrgänge im „Café Karton“ von der Sozialpädagogin Julia Nubbenholt und Kriminal­hauptkommissar Ulrich Kolks vom Kommissariat Kriminal­prävention/Opfer­schutz zwei Tage lang ausgebildet. Auf dem Programm standen Übungen und Rollenspiele aus den Bereichen Kommunikation, Deeskalation und Streitschlichtung. 'Wir sind dabei vor allem auf ganz alltägliche Konfliktsituationen eingegangen und haben gemeinsam Lösungmöglichkeiten herausgearbeitet', berichtete Ulrich Kolks.

Als Würdigung der ehrenamtlichen Tätigkeit gewähren die beteiligten Verkehrs­unternehmen den Busbegleitern Freifahrten in der Freizeit. In der Schule haben sie feste Ansprechpartner (Betreuungslehrer / Schulsozialarbeiter), denn ohne die Betreuung durch die Schulen ist das Projekt nicht umzusetzen.

Hintergrund der Idee

Um den zahlreichen Beschwerden im Zusammenhang mit dem Schulbusverkehr entgegenzuwirken, entstand im Schuljahr 2005/2006 die Idee, Schüler als Busbegleiter in den Schulbussen einzusetzen. Erstmals im Juni 2006 in Bocholt wurden Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 zu Busbegleitern ausgebildet. Bereits ein halbes Jahr nach Programmstart auf vier verschiedenen Buslinien ergab die Rückmeldung der Schulbusbegleiter eindeutig einen Bedarf an weiteren Busbegleitern im Schülerverkehr, auch auf anderen Strecken. Jedes Jahr kommen nun weitere engagierte Schüler dazu.

Im Schuljahr 2019/20 werden insgesamt 58 aktive Busbegleiter in den Schulbussen tätig sein. Seit Beginn dieses Projektes wurden bereits über 200 Jugendliche als Busbegleiter geschult.

Kooperationspartner

Das Projekt Schulbusbegleiter wird unterstützt von:

  • Hohe-Giethorst-Schule,
  • Euregiogymnasium,
  • Mariengymnasium,
  • St. Georg-Gymnasium,
  • Kreispolizei Borken,
  • Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport,
  • Presse- und Informations­dienst der Stadt Bocholt,
  • DEKRA GmbH,
  • Stadtbus Bocholt GmbH, Westfalen-Bus GmbH,
  • BVR Busverkehr Rheinland GmbH,
  • NIAG Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG,
  • Café Karton (Schülercafé).

Die DEKRA trägt die Kosten für die Referentin und die Keyholder der Ausweise.






Infobox:

Diese Seite teilen:
Seite jetzt auf Facebook teilen Seite jetzt auf Skype teilen Seite jetzt auf Printerest teilen Seite jetzt auf Tumblr teilen Seite jetzt auf Twitter teilen

Aktuelle Linktipps:



AlltagNews
In AlltagNews enthüllen wir faszinierende Erlebnisse und unglaubliche Wahrheiten.

Bald Geburtstag?

Für eine gelungene Geburtstagsfeier sind ansprechende Einladungen unerlässlich, die die Vorfreude der Gäste bereits im Voraus wecken.

Hunger?

Lecker essen.