Werbung:

- Echtzeit Polizeinews -


Auf dieser Seite erhalten Sie die neuesten Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Echtzeit.


Presseportal
Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle
Telefon: 02861-9002222


Einbrecher auf frischer Tat festgenommen
Schon auf dem Weg zur Arbeit nahm am Donnerstagmorgen gegen 06.30 Uhr ein Polizeibeamter einen Einbrecher auf frischer Tat fest. Dieser hatte versucht, die rückwärtige Eingangstür einer am Crispinusplatz gelegenen Gaststätte aufzuhebeln, als der Beamte dort vorbei kam. Der Polizeibeamte nahm den 14-jährigen Bocholter fest und verständigte seine Kollegen. Der 14-Jährige leistete Widerstand gegen die Festnahme, wobei der Beamte leicht verletzt wurde. Nach Einleitung des Strafverfahrens und weiteren kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche wieder entlassen.

Kind bei Unfall leicht verletzt
Leichte Verletzungen hat ein neunjähriger Radfahrer am Freitag in Bocholt bei einem Unfall erlitten. Der Junge war gegen 07.40 Uhr von der Barloer Straße aus in den Kreisverkehr Gronauer Straße/Barloer Straße/Vardingholter Straße eingefahren. Das Kind bemerkte zu spät, dass vor ihm im Kreisverkehr ein 47 Jahre alter Autofahrer seinen Wagen verkehrsbedingt abgebremst hatte. Der Junge touchierte das Fahrzeug am Heck, konnte das Gleichgewicht nicht halten und kam zu Fall. Die hinzugerufene Mutter nahm das Kind in ihre Obhut; ein Sachschaden ist nicht entstanden.


Akkudiebstahl am St.-Georg-Platz
Den Akku eines Elektrorades haben Unbekannte am Donnerstag in Bocholt entwendet. Das Pedelec vom Typ Falter hatte zwischen 16.30 Uhr und 22.00 Uhr am St.-Georg-Platz gestanden. In dieser Zeit müssen die Täter den Akku gewaltsam aus seiner Befestigung am Rad herausgebrochen haben. Zu einem gleich gelagerten Fall war es, wie berichtet, am Mittwoch am Ostwall gekommen. Die Polizei bittet um Hinweise an das Kriminalkommissariat in Bocholt unter Tel. (02871) 2990.


Bocholt-Barlo - Fahrradfahrer verstirbt an den Folgen eines Verkehrsunfalls
Erst gestern erfuhr die Polizei Borken von einem Verkehrsunfall, der sich bereits am 13.01.2020 in Bocholt-Barlo ereignet hatte und in dessen Folge ein 76 Jahre alter Bocholter verstarb.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der 76-Jährige am 13.01.2020, gegen 12.00 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Barloer Ringstraße eine Holzbrücke über den Holtwicker Bach, als er ohne Fremdeinwirkung zu Boden stürzte. Er ließ sich zunächst durch einen Ersthelfer nach Hause bringen, da er sich nach dem ersten Anschein nur leicht verletzt hatte. Da sich sein Gesundheitszustand im Laufe des Tages verschlechterte, brachte ihn der Rettungsdienst in das Bocholter Krankenhaus. Von dort erfolgte die Verlegung mit einem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Enschede, wo er am 23.01.2020 an den Folgen seiner schweren Verletzungen verstarb.


Außenspiegel abgetreten / Verdächtige ermittelt
Am Donnerstagabend meldete sich ein Zeuge gegen 22.30 Uhr bei der Polizei und gab an, kurz zuvor mehrere Jugendliche beobachtet zu haben, von denen einer im Vorbeifahren den Außenspiegel eines Pkw durch einen Tritt beschädigt hatte. Tatort war die Schillstraße. Nach Angaben des Zeugen trafen die Polizeibeamten auf einem Spielplatz in der Nähe eine 17-Jährige aus Bocholt und zwei ebenfalls 17-jährige Bocholter. Entgegen der Aussage des Zeugen stritten die drei Jugendlichen eine Tatbeteiligung ab. Sie wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben.


Bocholt-Suderwick - Fahrradfahrerin bei Unfall schwer verletzt
a> (ots)

Schwere Verletzungen erlitt am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall eine 21 Jahre alte Frau aus Bocholt. Sie hatte mit ihrem Fahrrad gegen 22.15 Uhr die Brunsmannstraße in Suderwick aus Richtung Ortskern kommend befahren und wollte die Dinxperloer Straße überqueren. Dabei wurde sie vom Pkw eines 31 Jahre alten Mannes aus Kevelaer erfasst, der die Dinxperloer Straße in Richtung Anholt befahren hatte.

Der Rettungsdienst brachte die 21-Jährige ins Bocholter Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurde. An der Unfallstelle hat der Verkehr auf der Dinxperloer Straße grundsätzlich Vorfahrt, allerdings gilt dort die Geschwindigkeitsbeschränkung 50 km/h. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand liegen ausreichende Anhaltspunkte dafür vor, dass der 31-Jährige zu schnell unterwegs war. Dies könnte sich sowohl beim Straf- wie auch beim dem Zivilrechtsverfahren auswirken.



Infobox:

Diese Seite teilen:
Seite jetzt auf Facebook teilen Seite jetzt auf Google+ teilen Seite jetzt auf Skype teilen Seite jetzt auf Printerest teilen Seite jetzt auf Tumblr teilen Seite jetzt auf Twitter teilen

Aktuelle Linktipps:

Zum Valentinstag

Heißes Bild mit beliebigem Spruch, individuelle Namen und Datumsdruck

KRISBA KauSnack

NEU in Bocholt. Gesunde Tiernahrung für Hunde und Katzen.

Adressaufkleber
Egal ob Sie 1 oder 10 Zeilen Text benötigen. Hier finden Sie die richtigen Aufkleber in schwarz/weiß oder farbig.

PaketShop Bocholt

Zentral in Bocholt gelegender GLS PaketShop.